AGB  
 
 
 


 
 
 
 

 
 
← zurück | back | назад
 

 

Anmeldeformular für den Kurs

Teilearbeit bei komplexer Traumatisierung

Dozent:

Kosten: 250,00 € (Anmeldung u. Überweisung bis max. 23.11.17)
300,00 € (bis Anmelde- u. Überweisungsschluss 09.02.18)

Akademischer Titel
*Vorname
*Nachname
*Straße und Hausnummer
*Postleitzahl
*Ort
*E-Mail
*Telefon
*Berufsstand
*Arbeitsschwerpunkt
Freitextfeld

 

(Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.)
 

zurück zur Übersichtsseite >>

Teilearbeit bei komplexer Traumatisierung

Dipl.-Soz.päd. Harald Requardt

In der Arbeit mit komplex traumatisierten Menschen ist eine Teilearbeit zumindest hilfreich, wenn nicht gar notwendig – sowohl im Bereich der Traumapsychotherapie, aber auch im Bereich der Traumapädagogik.
In diesem Seminar sollen verschiedene Konzepte der Teilearbeit vorgestellt werden, mit ihrem Einsatzbereich, Stärken und Schwächen, z.B: ego-state-Therapie, IFS-Modell, Schematherapie, Konzept der strukturellen Dissoziation (Nijenhuis, van der Hart, Steele), sowie ein Teilearbeits-Konzept nach dem BASK-Modell.
Nach einer theoretischen Einführung soll im nächsten Schritt das Identifizieren von Anteilen / ein Denken und therapeutisches Handeln vermittelt werden.
Mittels Falldarstellungen und Videoausschnitten soll aufgezeigt werden, wie ein Zugang zu Anteilen geschaffen werden kann. Des Weiteren liegt ein Schwerpunkt des Seminars auf dem therapeutischen Umgang mit „inneren Störenfrieden.“ Hierbei soll insbesondere die Kombination verschiedener Techniken vermittelt werden, bspw. die Verwendung von EMDR-Elementen innerhalb einer Teilearbeit oder der Einsatz von Visualisierungstechniken.

Datum:

23.02.2018 bis 24.02.2018
1. Tag: 10.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Teilnehmer:

Psychotherapeuten aller Schulen, therapeutische Berufe vom Arzt bis Sozialarbeiter

Kosten:

250,00 € (Anmeldung u. Überweisung bis max. 23.11.17)
300,00 € (bis Anmelde- u. Überweisungsschluss 09.02.18)

Hinweis:

Fortbildungspunkte werden bei der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer - OPK beantragt

Infos zum Dozenten

Dipl.-Soz.päd. Harald Requardt

Dipl. Soz. Päd. Harald Requardt, Psychotherapeut (ECP), Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, EMDR-Therapeut und -Supervisor (EMDRIA), PITT-Therapeut und -Supervisor; Systemischer Lehrtherapeut und Lehrender Supervisor (DGSF); 1982 – 1992 Tätigkeit in der Jugendhilfe. Leitet seit 1992 zusammen mit Gaby Breitenbach Villa Lindenfels, Institut für systemische Therapie und Traumatherapie, Stuttgart